Direkt zum Inhalt

Was hilft gegen Rheumaschmerzen?

Rheumaschmerzen sind äußerst unangenehm und können den Betroffenen sehr zu schaffen machen. Sie lähmen die Tatkraft und verringern die Lebensfreude. Jede Bewegung wird zur Qual. In akuten Fällen kommen häufig starke Schmerzmittel, oder auch spezielle Therapieformen, wie die Thermotherapie, zum Einsatz, um die Schmerzen zu lindern. Es gibt aber auch einige Hausmittel, die sich über lange Jahre bewährt haben und denen man einen positiven Einfluss bei rheumatischen Schmerzen zuschreibt.

Rheuma im Wandel der Zeit

Rheumatische Gelenkerkrankungen waren schon lange bekannt. Gelenke schmerzen nicht nur, sondern sie verändern zudem stark ihr Aussehen. Dieses Phänomen fällt bei ägyptischen Mumien ins Auge, sie weisen rheumatische Gelenkveränderungen auf. Schon im 17. Jahrhundert versuchte man die Schmerzen durch Gabe vom Opium zu lindern. Zeitgleich fanden die Mediziner die Wirksamkeit von Gold und Quecksilber heraus.

Tipps - So schonen Sie Ihre Gelenke bei Rheuma

Rheuma ist gerade bei älteren Menschen weit verbreitet. Jede Bewegung wird zur Qual und so manche Arbeit kann einfach nicht mehr selbstständig ausgeführt werden. Lassen Sie sich helfen! Hier sind einige Tipps, wie Sie Ihre Gelenke schonen und somit den Alltag erleichtern.

Organischer Schwefel für gesunde Gelenke

Organischer Schwefel ist ein wichtiger Bestandteil der Knorpel und Gelenke. Fehlt hier Schwefel, dann kann der Körper die nötigen Gelenkreparaturen auch hier nicht mehr durchführen, und chronischer Schwefelmangel trägt daher zur Entstehung von Gelenkbeschwerden, schmerzhaften Degenerationserscheinungen und steifen Gelenken bei.

Curando Pflege – Die besten Pflegekräfte buchen

Wer sich schon einmal mit der Buchung der richtigen Pflegekräfte befasst hat wird wissen, dass die Suche dahingehend nicht immer einfach ist. Dementsprechend gibt es im Internet schon einige interessante Portale, auf denen man sich alle wichtigen Informationen einholen kann. Das bedeutet, dass man dort auch direkt Vergleiche erhalten wird, wie man die Pflegekräfte buchen kann, welche Leistungen diese bieten und wie hoch die Kosten dahingehend sind.

Was ist ein Rheumafaktor?

Ein Traumatologe oder ein Rheumatologe kann Sie eine Blutprobe auf Rheumafaktor (RF) abgeben lassen. In meisten Fällen haben Patienten keine Ahnung davon, was das ist und wozu man diese Informationen braucht. Aber gerade diese Untersuchung kann verschiedene Krankheiten auf früheren Phasen diagnostizieren.

Rheuma abonnieren